Der Akkutyp 18650

In einem früheren Post habe ich diesen Akkutyp bereits einmal angesprochen.

Der Akkutyp 18650 wird den meisten nichts sagen. Es ist ein hierzulande eher selten anzutreffender Akku. Wenn man die üblichen Elektronikläden anschaut findet man ihn auch nicht. Oder wenn, dann nur mit Lötfahnen zum verbauen.

Doch wozu ist der Akkutyp 18650 überhaupt gut?

Hochleistungs-Taschenlampen haben einen großen Energiebedarf. Mehr als die hier handelsüblichen Batterien und Akkus gleichen Typs leisten können.
Handys und viele andere Geräte haben Gerätespezifische Akkus. Einerseits damit es in die Bauform des Gerätes passt, und andererseits um genau die Energie zu liefern, die benötigt wird.

Im Taschenlampen-Sektor hat man sich stattdessen für den Typ 18650 entschieden.

Aber man muss bei diesen Akkus aufpassen.

Um die geforderte Energie zu liefern sind diese Akkus normalerweise aus Lithium-Polymer (LiPo) Lithium-Ionen (Li-Ion). Das Material steht für hohe Leistungen. Nickel-Cadmium (NiCd) Akkus waren eher bekannt für den Memory-Effekt. Der tritt aber bei LiPo Li-Ion-Akkus nicht wirklich auf.
Aber bei LiPo Li-Ion-Akkus besteht die Gefahr der ExplosionEntzündung oder Ausgasung bei Überladung!

Deswegen sollte man nur geschützte Akkus nehmen. Die sind vor einer Überladung (und auch Tiefenentladung) geschützt. Sie sind also sicherer. Allerdings geht natürlich von jedem Akku und jeder Batterie eine gewisse Gefahr aus.

Akkus vom Typ 18650 können in den hier zu kaufenden Akkuladegeräten nicht geladen werden. Die Bauform dieses Akkus ist einfach anders. Dicker und länger als zum Beispiel eine Batterie vom Typ AA.
Also muss ein spezielles Ladegerät her. Das ist auch aufgrund der LiPo Li-Ion-Technik empfehlenswert.

Doch wo bekommt man nun solche Akkus und Ladegeräte?

Geschäfte und Online-Shops die sich auf Taschenlampen spezialisiert haben führen neben den Hochleistungs-Taschenlampen normal auch entsprechende Akkus.
So zum Beispiel der Shop taschenlampen-online.de.

Eine weitere Quelle wäre Asien. Schließlich wird das meiste dort auch direkt hergestellt.

Persönlich nutze ich zum Beispiel die Trustfire-Akkus* von Dealextreme. Diese sind auch geschützt.
Als Ladegerät kann ich bisher den Akkulader für 18650 Akkus*, ebenfalls von Dealextreme, empfehlen.
Beides habe ich schon länger hier im Einsatz und bin zufrieden. Es gab noch keine Probleme oder Ausfälle.

Dealextreme sitzt und versendet aus HongKong. Die Preise sind alle inkl. Versandkosten. Egal wie hoch.
Wenn die Zollfreigrenze überschritten wird muss man natürlich Zoll zahlen. Dies sollte aber bei einer einfachen Bestellungen dieser Artikel nicht der Fall sein. Alternativ kann man seine Bestellung auch in mehrere kleine Teile aufteilen. Da keine Versandkosten anfallen ist dies problemlos möglich.

Das könnte dir auch gefallen

% S Kommentare

  1. Joda sagt

    Der Artikel ist so nicht korrekt. Lipos sind aus dem Modellbaubereich bekannt und kommen nicht oder nur sehr selten in Taschenlampen zum Einsatz. Hier werden Li-ion verwendet. Genauer: LiCoO2, LiMn bzw. LiFePo4 😉

  2. Chris sagt

    Joda, Du hast Recht. War mit dem Gedanken bei dem Schreiben wohl halb bei einem anderen Akku-Typ. Hab das jetzt hier mal berichtigt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.