Hanseatisch. Praktisch. Blog.

Die Zeit der neuen alten Vorsätze ist gekommen.

Silvester ist ja die Zeit der neuen guten Vorsätze für das neue Jahr.
Jedenfalls für die Meisten.

Und ebenfalls für die Meisten sind die neuen guten Vorsätze die gleichen guten neuen Vorsätze wie im Jahr vorher.

Mit anderen Worten: es bleiben Vorsätze. Die meisten halten gerade einmal bis der Rausch der Silvesterfeier verflogen ist.

Doch warum?

Eigentlich relativ simpel. Durch die Weihnachtstage und Silvester selber haben wir nicht mehr den üblichen Arbeitstrott. Zwar oft noch Stress, aber einen komplett anderen. Das ist dann auch eines der Probleme. Die meisten Vorsätze überstehen unseren Arbeitsalltag nicht.
Zum Beispiel der Vorsatz mit dem Rauchen aufzuhören. Spätestens dann wenn es auf der Arbeit wieder stressig wird, die Kollegen alle mal kurz zu einer Zigarettenpause verschwinden… dann wird es schwer standhaft zu bleiben.

Die jetzige Zeit bietet sich dann auch oft zu Rückblicken an. Und genau aufgrund dieser Rückblicke werden viele Vorsätze für das nächste Jahr vorgenommen.
Aber der menschliche Geist ist schon eine komische Sache. Es fällt ihm schwerer etwas durchzusetzen was man sich für die Zukunft vornimmt, als wenn man gleich damit anfängt.
Mit anderen Worten: Keine Vorsätze fürs neue Jahr fassen. Gleich damit anfangen. Also nicht erst sagen „Ich fange im neuen Jahr an mit dem Rauchen aufzuhören.“ Da sind so viele gedankliche Fallstricke drin…
Gleich aufhören. Nicht vornehmen mit dem aufhören anfangen zu wollen.
Das funktioniert deutlich besser.

Oder wie ist es bei euch? Hattet ihr euch für 2010 gute Vorsätze vorgenommen? Und wenn ja, was ist aus denen geworden?

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.