Hanseatisch. Praktisch. Blog.

Wespen, Mücken & Co bitte draußen bleiben – Fliegengitter

Jetzt wo es wieder wärmer wird kommt auch wieder die Zeit der Insekten.

Draußen im normalen Maß ja eher nicht das Problem. Aber es gibt Menschen, mich eingeschlossen, die diese Tiere auch gerne draußen lassen.
Erst recht Wespen und Mücken.

Fliegengitter
Fliegengitter

Wer kennt nicht das nette Summen der Mücke die sich im Sommer ins Schlafzimmer verirrt hat und einen den letzten Nerv klaut. Oft genug findet man sie nicht, dafür dann aber einen Mückenbiss am nächsten Morgen.

Dagegen hilft die chemische Keule, kein Fenster aufmachen (im Hochsommer ja auch nicht das Wahre), oder eben ein Fliegengitter.

Kennt ja jeder. Ist aber einfach super praktisch. Und jetzt kommt die Zeit, in der man so langsam anfangen kann sein Fenster mit einem Fliegengitter* zu versehen. Oder nachschauen, ob das alte noch in Ordnung ist.

Auf vieles achten muss man bei Fliegengittern natürlich nicht. Sie sollten halt das komplette Fenster abdecken und an allen vier Seiten gut und durchgehend(!) befestigt sein. Mücken sind klein…

Nun sieht man, wenn man neue Fliegengitter kauft, zwei vorrangige Farben: weiß* und schwarz*. Beziehungsweise weiß und anthrazit.
Es gibt diese sogar in einer Comfort-Variante*.

Welche sollte man nehmen? Man will sein Zimmer ja nicht komplett abdunkeln, also das weiße…
Das ist aber eigentlich der falsche Ansatz.

Ein schwarzes Fliegengitter nimmt kaum Licht. Man kann es mit einer leichten Tönungsfolie vergleichen. Leicht, nicht stark.
Aber der große Vorteil eines schwarzen Fliegengitters: Es fällt nicht auf.

Ein weißes Fliegengitter vor dem Fenster wird man immer stark sehen. Es leuchtet ja förmlich wenn die Sonne drauf steht. Die Sicht nach draußen ist nicht mehr wirklich gut gegeben.
Ein schwarzes Fliegengitter dagegen dunkelt nur minimal ab. Die Sicht nach draußen wird nahezu nicht beeinträchtigt.

Wer mir nicht glaubt: probiert es aus. Fliegengitter sind ja nicht teuer.

Auch für Balkon- und Terrassentüren gibt es gute Lösungen. Zum Beispiel eine Lamellentür* die man über ein kleines Zugseil öffnen und schließen kann. Wirklich gut und bequem.

Das könnte dir auch gefallen
% S Kommentare
  1. Stefan sagt

    Danke für den Tipp! Da ich mir auch wieder neue Fliegengitter zulegen muss, werde ich nun wohl auf schwarze umsteigen.
    Eine Anmerkung noch: Es gibt auch sogenannte Pollen-Gitter die gegen Heuschnupfen helfen sollen. Diese sind meistens weiß und sehr eng gewebt. Diese Gitter verdunkeln das Zimmer sehr stark und die Sicht nach aussen wird auch sehr stark beeinträchtigt. Ob sie wirklich gegen Heuschnupfen helfen, habe ich bisher nicht feststellen können.

  2. Gerhard sagt

    Schöner Beitrag! Der Markt für Insektenschutz ist leider recht unübersichtlich, deshalb rate ich grundsätzlich einen Fachmann aufzusuchen. Die Fliegengitter sind dann qualitativ hochwertiger und halten ein Leben lang. Zu meinem Vorredner: Pollengitter helfen tatsächlich, das haben mir bereits einige Kunden berichtet.

    Grüße,
    Gerhard

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.