Hanseatisch. Praktisch. Blog.

Klein, fein, gut? – Gigaset AS285

Ich brauchte recht kurzfristig ein Zweittelefon. Anforderungen: man muss damit einfach telefonieren können.

Diese Anforderungen sind natürlich sehr gering. Und dies sollte jedes Telefon erfüllen.
Trotz allem möchte ich natürlich Qualität.

Ich bin zum Elektrohändler vor Ort gegangen und hatte Glück. Es gab ein Angebot für ein Gigaset AS285. Gigaset ist eine mir seit langem bekannte und geschätzte Marke. Ich hatte bereits einige Gigaset-Telefone im Einsatz. Die waren alle gut, und selbst Stürze haben die meistens überstanden. Egal ob im harten Arbeitseinsatz oder zuhause.

Das Gigaset AS285 ist ein schnurloses Telefon mit Anrufbeantworter. Ein Anrufbeantworter war nicht in der sehr kurzen Wunschliste der Funktionen, aber den muss man ja nicht aktivieren.

Aber lohnt sich das Telefon?

Wie gesagt, die Marke Gigaset, hinter der mal Siemens stand, ist mir schon länger gut bekannt. Die Geräte die ich bisher hatte waren allesamt ihr Geld wert.
Das AS285 ist keine Neuheit. Eher das Gegenteil. Aber dadurch ist es recht günstig zu bekommen.

An die Basisstation des AS285 lassen sich bis zu vier Mobilteile registrieren. Und es sind auch (kostenfreie) interne Telefonate möglich. Wenn man also in einem Haus auf den verschiedenen Etagen ein Telefon haben will, oder in mehreren Räumen ist dies mit dem AS285 problemlos möglich.

Das Display ist einfach. Zwei Symbol-Zeilen und eine Zeile für Telefonnummer oder Namen. Für die einfache Anwendung reicht dies völlig. Wenn Nummern anrufen die im Telefonbuch gespeichert sind wird natürlich selbstverständlich der gespeicherte Name angezeigt. Und das Telefonbuch bietet Platz für 80 Einträge. Sollte also für die meisten reichen.
Die Mobilteile werden mit zwei AAA-Akkus betrieben (beiliegend) und haben damit genug Energie für rund 25 Stunden Gesprächszeit.  Also auch für Quasselstrippen geeignet. 😉
Die Basisstation lädt die Akkus auch wieder zuverlässig auf.

Der im AS285 integrierte Anrufbeantworter kann bis zu 12 Minuten aufzeichnen. Wenn man ihn denn einschaltet. 🙂

So, genug der technischen Daten. Das Gerät kann natürlich telefonieren. Und das sehr gut. Es liegt gut in der Hand, was ja auch nicht unwichtig ist. Die Verarbeitung gibt ein gutes Gefühl, auch wenn dies natürlich auch aus Plastik gefertigt ist.
Die Marke Gigaset hat mit dem, ja mittlerweile schon länger am Markt verfügbaren, AS285 wieder mal ein Telefon erstellt was mir gut gefällt. Und für den (geringen) Preis wird ein gutes Gerät geliefert. Ich kann es für die einfachen Anwendungen empfehlen.

Das könnte dir auch gefallen
1 Kommentar
  1. Domain-Admin sagt

    Hallo liebe Leser, lieber Blogger,

    nun dank Google fand ich den Blog hier recht schnell.
    Habe auch mal ein günstiges Telefon gesucht und das Siemens Gigaset AS 285, welches ich einmal in der Hand zum testen hatte, online gekauft.
    Nur ist das anscheinend ein Nachbau, was mich wunderte, auch die Akku’s Noname anstelle den guten GP-Akkus, die Siemens ansonst auch nimmt.
    Die Sprachqualität ist meiner Meinung auch nicht die gleiche.
    An alle welche das lesen: Schreibt hier, falls Ihr der Meinung seid, dass Produkte in China schlichtweg gefälscht werden und hier bei uns für teures Geld verkauft werden.
    Euer Domain-Admin

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.