Meine Erfahrung mit dem Philips HTS 5560 Blu Ray Heimkinosystem

Blu Rays sind ja schon länger auf dem Markt. Und sie haben die DVDs zwar noch nicht abgelöst, aber die Verbreitung nimmt immer mehr zu.

Und das aus gutem Grund. Passen auf eine Blu Ray doch deutlich mehr Daten. Das bedeutet das die Filme in noch besserer Qualität darauf gespeichert werden können. Und mehr Zusatzmaterial möglich ist.

Philips HTS5560 Blu Ray Heimkino-System
Philips HTS5560 Blu Ray Heimkino-System

Das wollte ich natürlich auch nutzen, und weil meine alte Heimkino-Anlage eh nicht mehr so richtig funktionierte hab ich mich mal umgeschaut und bin bei der Philips HTS 5560* hängen geblieben.

Ein 5.1  Blu-Ray Heimkinosystem das sich von den technischen Daten her schon sehen lassen kann. Es unterstützt 3D, hat eine USB 2.0 und eine HDMI 1.4 ARC-Schnitstelle, integriertes Radio und eine Leistung von 1000 W. Unterstützen tut das System außerdem DivX-Ultra und MKV.
Also von diesen reinen Daten her völlig in Ordnung.

Zum Lieferumfang gehören neben dem Player noch 5 Lautsprecher und ein Subwoofer. Eben genau das, was 5.1 aussagt.

Beworben wird das System damit, das man die hinteren Lautsprecher auch über eine Wireless-Verbindung einfügen kann. Dies ist auch möglich, allerdings benötigt man dafür ein optionales Wireless-Modul*. Das schlägt ungefähr mit 100€ zu Buche.

Der Aufbau

Das System ist recht einfach aufzubauen. Den Player aufstellen, Lautsprecher anschließen, kurz einrichten, fertig.

Anschlüsse
Anschlüsse

Das Aufstellen der Lautsprecher wird dadurch erleichtert, das hier ein Farbsystem gewählt wurde. So wird jeder Lautsprecher (dessen Position auf dem Gehäuse vermerkt ist) auch richtig angeschlossen. Allerdings bedeutet dies auch, das die Kabel fest an den Lautsprechern angebracht sind. Aber die Kabellänge sollte für die normale Verlegung ausreichend lang sein. Auch für die hinteren Lautsprecher.
Der Subwoofer kann ja wie üblich irgendwo passend in den Raum gestellt werden. Da dieser aber auch ein schickes Design bekommen hat, darf man ihn auch ruhig sehen. Es sei denn man fässt ständig die Klavierlack-Optik-Oberfläche an. Dann hat man dort immer wieder gut sichtbare Fingerabdrücke.

Was ich sehr gut fand ist die Einrichtung. Hier ist es dann auch möglich die Entfernung der einzelnen Lautsprecherboxen vom Sitzplatz anzugeben. So das der Player die Boxen für ein optimales Klangerlebnis entsprechend unterschiedlich ansteuern kann.

Das Gerät

Der Player selber hat eine schlichte, leicht spiegelde Front. Wirklich sichtbar sind hier nur die Blu-Ray Schublade und das Lautstärke-Reglerrad.
Die Bedienknöpfe sind an einer leichten Abschrägung oben als berührungsempfindliche Stellen angebracht. Kein Knopf. Einfach nur die Front an der richtigen Stelle berühren. Das sorgt natürlich für eine schön ruhige Front, aber an den Stellen auch immer für Fingerabdrücke.
Das kleine Display ist ebenfalls nur dann wirklich sichtbar, wenn eine Einblendung kommt. Aber meistens achtet man ja nicht wirklich auf das Display, sondern auf den Fernseher.

Fazit

Das HTS 5560* ist kein High-End System. Aber das sollte einem bei einem Preis von knapp 400 Euro auch klar sein. Dennoch kann es sich wirklich sehen lassen.

Das Design ist bei so einem Gerät natürlich auch eine Sache. Die schön schlichte Front gefällt mir sehr gut. An das Spiegeln muss man sich erst gewöhnen, gefällt aber auch.
Die Tasten am Gerät selber braucht man ja dank Fernbedienung ja recht selten. Jedenfalls die meisten. Man kann standardmäßig die Blu-Rays nicht über die Fernbedienung auswerfen. Hierfür heißt es dann am Gerät die „Taste“ drücken. Allerdings ist mir das auch durch Zufall auch schon mal mit der Fernbedienung gelungen. Muss mir wohl noch mal die Anleitung genauer durchlesen, um mir da ein Punkt durch die Lappen gegangen ist.

Der Aufbau ist wir oben schon geschrieben auch sehr leicht. Was natürlich dann auch gleich für ein tolles Klangbild sorgt. Und der Sound kommt hier schon sehr sauber und mit gutem Rundum-Kulisse her. Die Einstellungsmöglichkeiten sind also nicht nur Zierde, sondern werden auch wirklich genutzt um die Lautsprecher gezielt zu steuern.

Und bei der Bildwiedergabe kann ich auch nicht meckern. Mir eher einen neueren Fernseher kaufen, damit der mit dem  Philips HTS5560 mithalten kann. HD Ready ist eben kein Full-HD, was dieser Player ja auch in 3D liefern können soll. Testen konnte ich das aufgrund meines Fernsehers nicht.

Schade ist nur, das man ein optionales Wireless-Modul benötigt, wenn man die hinteren Lautsprecher kabellos einbinden will. Das klingt ein wenig anders in den Werbetexten, aber muss man wohl so hinnehmen.

Bisher ist mir noch keine Blu-Ray untergekommen, die sich nicht abspielen lassen wollte. Dies soll ja angeblich ab und an vorkommen, da neuere Blu-Rays auch einen klein anderen Standard haben.
Aber das Gerät selber lässt ja auch Firmware-Updates zu. Das geht übrigens ganz einfach über den USB-Anschluss. Einfach am PC da Update auf den Stick laden, in den Player stecken und einschalten.

Apropro USB. Natürlich kann der Player auch vom USB-Stick spielen. Nicht nur MP3s 😉 Und wer einen Ipod hat kann diesen hier am Gerät anschließen und steuern.

Für den Preis kann ich das Philips HTS5560 5.1 Blu-Ray Heimkino-System* echt nur empfehlen.

Update: Mittlerweile gibt es die Nachfolge-Anlage Philips HTS5561*.

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  1. woody sagt

    Leider gibt es schon seit einem Jahr keine Software-Updates… und viele Blu-Rays funktionieren damit nicht mehr – ich warte schon seit Anfang des Jahres darauf, mir meine Weihnachtsgeschenke (Blu-Rays) ansehen zu können.
    Der Philips Support kann keinerlei Informationen nennen, wann ein neues Update geplant ist… sehr unprofessionell.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.