Hanseatisch. Praktisch. Blog.

Rechtsschutzversicherungen – Lohnt es sich? Und wenn wo?

Versicherungen sind ja immer so ein Thema für sich. Man zahlt viel Geld. Aber bekommt man auch wirklich das Versprochene, wenn man die Leistungen braucht für die man bezahlt hat? Das ist wohl immer unterschiedlich.

Natürlich ist eine Versicherung ein wirtschaftlich geführtes Unternehmen. Es will also Geld verdienen.
Das bedeutet natürlich auch, das eine Versicherung unberechtigte Forderungen abwehrt. Sei es Schäden die nie entstanden sind, oder einfach Schäden, die nicht bezahlt werden müssen. Zum Beispiel nach einem Unfall.

Leider arbeiten manche Versicherungen sehr Kundenunfreundlich. Egal ob es dabei um die eigenen Kunden geht, oder um einen Schaden, der von Kunden verursacht wurde.
Bei meinem Unfall im März diesen Jahres, ein unverschuldeter Totalschaden, hat die Versicherung des Gegners endlich vor drei Wochen die letzten Beträge überwiesen. Der Schaden wurde erst nach Klageeinreichung durch meinen Anwalt bezahlt. Das Schmerzensgeld musste dann auch noch einmal massiv angemahnt werden.  Knapp 5 Monate nach dem Unfall war alles erledigt. Meiner Meinung nach eine lange Zeit. Und ohne meine KfZ-Rechtsschutzversicherung weiß ich nicht, ob ich die Klage so bereitwillig angegangen wäre. Denn die Deckungszusage hatte ich schnell.

Aber leider bin ich noch nicht alle Probleme los. Da ein Bekannter mir in meinen neuen Wagen einen Kratzer gemacht hatte, wurde dies an seine Privat-Haftpflicht gemeldet. Nach knapp 4 Monate haben diese den ersten, großen, Teilbetrag bezahlt. Lassen nun aber für den restlichen Betrag die Termine verstreichen. Mit Pech brauche ich auch hier noch meine Rechtsschutz-Versicherung.

Aber lohnt sich diese Versicherung nun für jedermann?

Das muss leider jeder für sich selber entscheiden. Wichtig dabei ist natürlich, was so eine Versicherung kostet.
Viele geben den Rat, sich nur gegen solche Schäden zu versichern, die einen Ruinieren würden. Neben den gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungen (Krankenversicherung, KfZ-Versicherung) natürlich.
Diese Risiken sollte man auf jeden Fall versichern. Aber es spricht nicht dagegen, andere Versicherungen die man für sinnvoll hält, und die sich finanziell bezahlen lassen, abzuschließen.

Eine Rechtsschutz-Versicherung ist in sofern ein zwiespältiger Fall. Um sein Recht durchzusetzen, das manchmal auch viel Geld bedeuten kann, braucht man auch Geld. Für den Anwalt und für das Gericht. Hier ist es natürlich einfacher wenn man eine Rechtsschutzversicherung hat.
Eine Fotoapparat-Versicherung dagegen ist normal nur für ein besseres Gefühl. Jedenfalls bei mir.

Aber bleiben wir bei den Rechtsschutzversicherungen. Natürlich steigt die Gefahr dann auch bei eigentlich eher harmlosen Dingen schnell einen Anwalt einzuschalten. Schließlich sagt man uns Deutschen ja auch eine gewisse Prozessfreudigkeit nach.

Was eine Rechtsschutzversicherung für einen kosten würde kann man zum Beispiel bei folgendem Vergleichsportal ermitteln lassen:



Rechtsschutz*

Ein Rechtsstreit kann Sie teuer zu stehen kommen. Der Vergleich bei Tarifcheck24 kostet Sie nur 2 Minuten, ist gratis und vollkommen unverbindlich*.


Aber was gerade auch bei einer Rechtsschutzversicherung sehr wichtig ist: wie gut arbeiten die?
Und hier gibt es ein sehr interessantes Blog dazu. Geführt von Leuten die Ahnung von der Materie haben: Anwälten. Es werden dort Berichte über deren Erlebnisse mit den verschiedenen Versicherungen veröffentlicht.
So kann man im RSV-Blog dann neben den Kosten der jeweiligen Versicherungsgesellschaft auch nachschauen, wie gut diese wirklich ist. So werden dort zwar meistens nur negative Punkte besprochen, aber manchmal eben auch gute Erlebnisse. In dem Auswahlmenü auf der linken Seite kann man die gewünschte Gesellschaft auswählen und die Erfahrungen dazu lesen.

So dürfte einem die Entscheidung ob man eine RSV und wenn wo doch ein wenig leichter fallen.
Ich freue mich gleich auf das Telefonat mit der Privathaftpflicht meines Bekannten, und notfalls auf das Telefonat mit meiner Rechtsschutzversicherung.

Das könnte dir auch gefallen
1 Kommentar
  1. sabolis sagt

    Also ich habe meine Rechtsschutzversicherung schon ca. 20 Jahre und immer wieder an mein Leben angepasst. Benötigte diese Versicherung ca. 4 Mal. Die Kosten die ich dadurch gespart habe übersteigen meine Versicherungsraten bei Weitem. Für mich hats sich also gelohnt!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.