Hanseatisch. Praktisch. Blog.

Going Postal – DVD und BluRay

Wer hier schon ein wenig mitgelesen hat wird wohl schon drüber gestolpert sein. Ich bin ein Terry Pratchett-Fan.
Ein Autor den man gelesen haben muss. Meiner Meinung nach.

Going Postal Cover
Going Postal

Aber ok. Ich weiß natürlich das andere Geschmäcker existieren. Dennoch kann es sich lohnen. Terry Pratchett ist wirklich ein Meister des feinen Witzes. Der Fantasy, der die Realwelt karikiert.
Und nicht nur ich bin der Meinung das Terry Pratchett lesenswert ist. Auf der britischen „BBC Big Read“-Liste mit 100 der am meisten geliebten Bücher in Großbritannien sind 5 Bücher von Terry Pratchett. Das ist mehr als die Harry-Potter Bücher von Rowling, oder auch Bücher von Charles Dickens auf dieser Liste. Andere Prominente Bücher auf dieser Liste sind dann unter anderem auch „Der Herr der Ringe“, „Per Anhalter durch die Galaxis“, „1984“, „Der Fänger im Roggen“ und „Krieg und Frieden“.

Nun hat der ja seit einiger Zeit geadelte Autor etliche Romane und Märchen geschrieben. Und diese spielen nicht nur in seiner berühmten Fantasy-Welt: der Scheibenwelt.

Der Roman „Ab die Post“, beziehungsweise im englischen „Going Postal“, ist aber ein Scheibenwelt-Roman. Einer der Neueren. Und dieser Roman wurde nun für das Fernsehen verfilmt. Aufbereitet für einen Zweiteiler.

Zur Handlung

In „Ab die Post“ geht es um den Betrüger Feucht von Lipwig. Auch wenn er seit Jahren diesen Namen nicht mehr nutzte. Nach etlichen Jahren mit großen und kleinen Betrügereien wird er in der großen Stadt Ankh-Morpork verhaftet und zum Tode durch den Strang verurteilt. Und gehängt wird.  Dies überlebt er, weil das Oberhaupt der Stadt Pläne mit ihm hat. Er möchte ihm die Leitung das seit Jahren brach liegenden Postamts übertragen.

Es gibt zwar das Semaphorensystem, genannt die „Klacker“, aber das neue Management scheint das System eher zu schröpfen, denn wirklich zu betreiben. Der Satz „Verzeit, Lord, aber wir sind ausschließlich unseren Aktionären verpflichtet“ sagt eigentlich alles. Und sollte einem auch irgendwie in der Realität bekannt vor kommen.

Also beginnt der Kampf. Post gegen die Klacker. Denn eines ist klar, die Klacker dulden keine Konkurrenz. Und dies versuchen sie auch mit allen Mitteln klar zu stellen.

Und in diesen ungleichen Kampf entsteht auch eine außergewöhnliche Liebesgeschichte. Einer Liebesgeschichte die selbst durch Armbrustbolzen sich nicht abschrecken lässt.

Und zu guter Letzt wird auch noch das Geheimnis über die Erfindung der Briefmarke gelüftet…  mehr oder weniger.

Der Film

Der Film ist wie gesagt als Zweiteiler für das Fernsehen produziert. Und wie die meisten Filme, egal ob fürs Kino oder für das Fernsehen, weicht der Film vom Buch ab. Auch hier sind einige Änderungen vorhanden. Einige sind eindeutig dem Medium „Film“ geschuldet. Andere erschließen sich einem nicht sofort. Aber wenn man den Film schauen kann um sich zu unterhalten, und nicht um zu vergleich, hat man hier einen gut gemachten Film. Egal ob nun auf DVD* oder Blu-Ray*.

Im Film spielen neben Richard Coyle, David Suchet, Charles Dance, Claire Foy, Andrew Sachs und einigen weiteren auch Terry Pratchett selber mit. Wie bisher in allen Filmen.

Der Film selber wird als „Fantasy“ und „Comedy“ klassifiziert, und dies passt eindeutig. Denn wie im Buch sprüht der Film vor Witz. Keine platten Witze, sondern ein feiner Wortwitz und Anspielungen.

Auch das gesamte Ambiente ist stimmig, toll umgesetzte Gegenden, und Schauspieler die ihre Rolle sehr gut spielen.

Alles in allem ist das ein Film den man sich gut anschauen kann. Spannung und Witz wechseln sich nicht nur ab, sie tauchen auch zusammen auf. Nach dem ersten Teil möchte man wissen wie es weitergeht. Glücklicherweise sind sowohl auf der Blu-Ray* als auch in der DVD-Version* beide Teile enthalten.

Und das Bonus-Material auf der Blu-Ray Version lohnt sich ebenfalls. Ein paar tolle Interviews mit den Schauspielern, und fast schon obligatorisch ein paar geschnittene Szenen.

Von mir ist dieser Film eine Empfehlung. Nicht nur weil ich Terry Pratchett-Fan bin, sondern weil der Film wirklich sehr gut gemacht ist.

Und wen das nicht überzeugt… einmal den deutschen Trailer:

[youtube]pkRbOuuK6fs[/youtube]

und einmal einen längeren  englischen Trailer:

[youtube]f42iED5-yX0[/youtube]

Das könnte dir auch gefallen
1 Kommentar
  1. Sebastian sagt

    Oh der Release war ja schon im November 2010, zuerst konnte ich nicht sehr viel mit der Geschichte anfangen, da ich nichts in der Richtung gelesen habe, aber der Trailer vermittelte eine große Detailtiefe was die Fantasie-Elemente angeht, was mein Interesse wieder geweckt hat! 🙂

    Leider gibts bei der NewKSM kein ausführliches Presseheft zum Film, sonst hätte ich mich reingelesen und fix mal ein Portrait verwurstelt. 😉 Wird beim nächsten Streifzug nach DVDs aufjeden Fall berücksichtigt!

    Viele Grüße, Sebastian

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.