Hanseatisch. Praktisch. Blog.

Eine Frage der Zeit – Alex Capus

Bei so schön kaltem Wetter ist es doch herrlich auch mal schön drinnen im Warmen zu sitzen und die Kälte draußen zu sehen.
Vielleicht noch ein schönes Buch lesen.

Und um ein Buch geht heute.

Der historische Roman „Eine Frage der Zeit“ von Alex Capus.

Es handelt sich hierbei um einen Roman, der zur Zeit des ersten Weltkrieges spielt. Es ist aber nicht das, was ich einen typischen Kriegsroman nennen würde.

Der Roman zeichnet das Bild von drei Wertarbeitern, die ein Dampfschiff erst bauen, dann auseinander nehmen um es dann im Tanganikasee wieder aufzubauen. Dort werden sie vom Krieg überrascht.

Das Schiff, welches erst nur die Überlegenheit der Deutschen auf dem Tanganikasee demonstrieren sollte und natürlich auch wichtig für den Handel war, wird nun zu einer wichtigen Kriegswaffe. Nur das das Schiff noch nicht fertig ist.

Und natürlich möchte der neue Feind diese Vormachtstellung nicht. Deswegen setzen die Engländer einen Zug in Bewegung das Schiff zu vernichten. Angeführt von einem sehr kauzigen Offizier.

Der Roman schildert keine großen Schlachten, sondern eher das Schicksal der beteiligten Personen in dieser Zeit. Er zeichnet recht fein die Hauptcharaktere. Allerdings ist es ein Roman, kein Tatsachenbericht.

Der Roman „Eine Frage der Zeit“ kann einen dabei schon fesseln, er baut eine gute Spannung auf. So ist es dann schon Schade, als der Roman endet.

Ich kann ihn nur empfehlen.
Einen Liebesroman sollte man aber definitiv nicht erwarten. Das sollte aber nach den Zeilen da oben auch klar sein.

Nachtrag: Noch einmal einen herzlichen Dank an meinen Buchhändler hier vor Ort, der mich dazu brachte dieses Buch zu lesen. Normal passt das nämlich eigentlich gar nicht in mein „Beuteschema“. „Historisch“ ist für mich sonst etwas, wo man bei der Skizzierung eines Dampfschiffes auf dem Scheiterhaufen landen würde. Oder noch früher.

Dementsprechend skeptisch ging ich das Buch an, und habe es aber nicht bereut.

Update 20.04.2010:
In der Rubrik „einestages“ in der Online-Ausgabe des Spiegels gibt es jetzt einen Bericht über das Schiff in dem es in diesem Roman geht. Und über die Hintergründe sowie der Zeit nach dem Roman. Lesenswert für jeden der den Roman gelesen hat!

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.